QM-ABC 👉 Auditarten 👈

Voriger
NĂ€chster

A wie
.

💡 Auditarten

Kennst Du die 3 Auditarten?

Im Beitrag erfĂ€hrst Du die Unterschiede der Auditarten, sowie interessante HintergrĂŒnde, auf die Du bei den Audits achten solltest.

âšĄïžđŸ‘‰Â Solltest Du darĂŒber hinaus spezielle Fragen zu dem Thema haben sprich mich gerne jederzeit an. 

Mit besten GrĂŒĂŸen 
SchĂŒtte Quality Solutions e.K. 
Inh. Daniela Köfler

Hier findest Du den Inhalt als Textbeitrag

Was ist ein Audit?

Ein Audit ist eine stichprobenartige Momentaufnahme und dient der objektiven PrĂŒfung.

Ziel des Audits: Feststellung, ob Anforderungen wie geplant umgesetzt wurden, sowie Aufdecken von Risiken.
Bei den Anforderungen kann es sich um Produktmerkmale, aber auch um NormkonformitÀt handeln.
Dies hÀngt von der Auditform ab.

Welche Auditarten gibt es?
1st party = internes Audit
2nd party = Lieferantenaudit
3rd party = Zertifizierungsaudit

Zielsetzungen:
1st party = Selbstkontrollen des Unternehmens, welche mindestens 1 x pro Jahr durchgefĂŒhrt werden
2nd party = Der Kunde ĂŒberprĂŒft die QualitĂ€tsfĂ€higkeit seiner Lieferanten
3rd party = JĂ€hrliche ÜberprĂŒfung des Managementsystems durch eine unabhĂ€ngige Zertifizierungsstelle

internes Audit
Die internen Audits werden in einem 3-Jahres-Auditprogramm geplant und verfolgen eine vorher definierte strategische Zielsetzung, sowie die PrĂŒfung auf NormkonformitĂ€t.

Zielsetzungen fĂŒr interne Audits können u.a. sein:
‱ Verbesserungspotenziale transparent zu machen
‱ Papierreduzierung / Digitalisierungspotenziale
‱ Ablaufoptimierung durch Schnittstellenreduzierung
‱ Kompetenzabgleich
‱ …was wĂŒnscht Du dir?

Fazit: In vielen FĂ€llen macht es Sinn, einen externen Auditor zu beauftragen, um unternehmensspezifischen Routinen systematisch & neutral hinterfragen zu lassen.

Kundenaudit
In dem Kundenaudit geht es um das Produkt des Kunden.
Im Fokus stehen u.a. Zeichnungen, Spezifikationen und Teile des Managementsystems, die Einfluss auf die ProduktqualitÀt haben können. Betroffen können alle Prozesse sein, von der Qualifikation der Rohteillieferanten bis hin zum sendungsfertigen Produkt.

GrĂŒnde fĂŒr Kundenaudits können u.a. sein:
‱ Qualifikation um als neuer Lieferant gelistet zu werden
‱ Freigabe eines bestimmten Fertigungsprozesses
‱ ÜberprĂŒfung der Abstellmaßnahmen nach einem Reklamationsfall

Fazit:
Es ist möglich, dass der Kunde Systemforderungen stellt, welche deutlich höher sind als die Normanforderungen.
Gerade im Reklamationsfall ist es wichtig, sich auf vertraglich zugesicherte Regelwerke zu stĂŒtzen und diese normativ interpretieren zu können, um nicht aus Unwissenheit ZugestĂ€ndnisse zu machen.

Zertifizierungsaudit
Vorsicht bei nicht akkreditierten Anbietern!


Risiken durch Zertifikate von nicht akkreditierten Zertifizierern:
‱ Dein Zertifikat wird u.U. nicht von anderen anerkannt, weil es den nationalen Standard nicht abbildet
‱ Die RĂŒckstufung auf den Status “nicht zertifiziert” ist möglich
‱ Die ZurĂŒckweisung als Zulieferer ist möglich
‱ Es ist peinlich, wenn es deinem KUNDEN auffĂ€llt


Fazit: Bei Selbstbewertungen oder KonformitĂ€tsbescheinigungen kannst Du nicht sicher sein, dass die internationalen Vorgaben erfĂŒllt sind!
Auditor und Ergebnis unterliegen keinem zugelassenen Regelwerk!

So kann ich dich unterstĂŒtzen:

internes Audit
‱ WĂŒnschst Du dir mehr Potenziale aus deinen internen Audits?
o Als erfahrene Auditorin habe ich einen Blick fĂŒr Schwachstellen
o Oft hilft auch der neutrale Blick, wir alle werden betriebsblind
o Ich hinterfrage die Routinen in deinem Unternehmen

Kundenaudit
‱ Steht ein Kundenaudit an und Du wĂŒnscht Dir UnterstĂŒtzung?

Zertifizierungsaudit
‱ Bist Du unsicher in Bezug auf die Anerkennung deines Zertifikats?
‱ Ich kann Dir innerhalb von 5 Minuten verbindlich sagen, ob Dein Zertifikat international anerkannt wird.

Als neutraler & fachlich kompetenter Sparringspartner unterstĂŒtze ich Dich und
Dein Team.

Sprich mich gerne an!

Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter