QM-ABC 👉 QMB 👈

Voriger
NĂ€chster

Q wie …

💡 QualitĂ€tsmanagementbeauftragter

👉 „Die Verantwortung ist an die oberste Leitung ĂŒbertragen worden!“

 

Beitragsinhalt:

✅ Was ist ein QMB?

✅ Ist ein QMB notwendig?

✅ Was macht ein QMB?

 

NatĂŒrlich spiegelt dieser Beitrag meine persönlichen Erfahrungen wider, umso mehr interessiert mich was du erlebt hast 😊

🛑 Übernimmst Du als QMB eine Aufgabe, die in dem Beitrag nicht erwĂ€hnt wird?

âšĄïžđŸ‘‰Â Solltest Du darĂŒber hinaus spezielle Fragen zu dem Thema haben sprich mich gerne jederzeit an. 

Mit besten GrĂŒĂŸen
SchĂŒtte Quality Solutions e.K.
Inh. Daniela Köfler

Hier findest Du den Inhalt als Textbeitrag

WofĂŒr steht QMB?

QMB steht fĂŒr „QualitĂ€tsmanagementbeauftragter“
Ist ein QMB notwendig?
Ein QMB wird lt. ISO 9001 nicht mehr gefordert. Die Verantwortung ist an die oberste Leitung ĂŒbertragen worden.

Durch diese VerÀnderung wird gefördert, dass:

  • die Verantwortung nicht bei einzelnen Mitarbeitern liegt
  • das Managementsystem zur strategischen Unternehmensentwicklung im Gesamtkontext des Unternehmens genutzt wird
Handlungsfeld eines QMBÂŽs:
Es gibt kaum eine Rolle, die in Unternehmen so unterschiedlich umgesetzt wird wie die Rolle des QMBÂŽs.
Was macht ein QMB?
QMBÂŽs:
  • sind Ansprechpartner fĂŒr alle systemrelevanten Fragen, Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung des Managementsystems.
  • fungieren als Bindeglied zwischen unterschiedlichen Hierarchieebenen der Aufbauorganisation mit dem Ziel ein immer besseres Gesamtsystem zu fördern
  • Koordinieren notwendige Maßnahmen, um Risiken und Schwachstellen am System wirksam abzustellen
Typische Aufgaben:
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung des Managementsystems
  • Aufrechterhaltung einer Basis die Struktur-, Prozess- und ErgebnisqualitĂ€t sicherstellt
  • Identifizierung von Schwachstellen am System inkl. Definition und Koordination von Abstellmaßnahmen
  • Vorbereitung der Prozesskennzahlen fĂŒr das Top-Management sowie UnterstĂŒtzung bei der Interpretation
  • Vorbereitung, Nachbereitung und
  • DurchfĂŒhrung von Audits und Schulungen
  • Aktualisierung der QM-Dokumentation
  • Ansprechpartner fĂŒr interne und externe QualitĂ€tsthemen
    • Beispiele:
      fĂŒr den Mitarbeiter bei
    • Unklarheiten zum Ablauf
      fĂŒr den Kunden bei Reklamationen
  • Vorbereitung auf das Zertifizierungsaudit
    Die grundsÀtzliche Vorbereitung auf das Zertifizierungsaudit, beinhaltet mindestens:
    • Sicherstellung, dass alle Feststellungen und Verbesserungspotenziale aus dem letzten Audit bearbeitet wurden
    • AuditdurchfĂŒhrung: min. 1 internes Audit
    • Bereitstellung /Aktualisierung der Inhalte fĂŒr die Managementbewertung
      Umsetzung der Maßnahmen vorheriger Bewertungen
    • VerĂ€nderungen interner/ externer interessierter Parteien
    • Kundenzufriedenheit
    • QualitĂ€tsziele Prozessleistung & KonformitĂ€t
    • NichtkonformitĂ€ten / Korrektur
    • Ergebnisse von Überwachung / Messung
    • Auditergebnisse
    • Lieferantenbewertung
    • Risiken & Chancen
    • KVP
    • Managementbewertung erstellen bzw. bei der Erstellung untertĂŒtzen
      (In Anlehnung zur ISO 9001:2015)

Vorteile durch externe UnterstĂŒtzung

Fachexpertise kann zweckgebunden und bedarfsorientiert zugekauft werden!

Expertise:
  • Normatives und systemspezifisches Wissen nutzen
  • Detaillierte Kenntnisse in der Umsetzung von Projekten
    • belastbares Netzwerk bei zusĂ€tzlichem Ressourcenbedarf
  • Breites Spektrum an Lösungsmöglichkeiten
    • durch unterschiedliche Projekte und Branchen
 
KapazitĂ€t: operative UnterstĂŒtzung
  • Gute Auffassungsgabe–> schnell einsetzbar
  • In der Lage sich auf unterschiedliche Situationen einzustellen
  • Keine Mitarbeiterbindung
 
objektive / neutrale Stellung:
  • Unbefangener Blick auf bestehendes
  • In konfliktreicher Umgebung ein neutraler Pol
XING
LinkedIn
Facebook
Twitter